Samstag, 20. September 2014

Korsika Tag 9






So schnell geht das. Zelt in der Tonne, ein paar Hundert Meter weiter ein Zimmer im „Hotel des Etrangers“. Ganz herzliche Leute, ein Frühstück während ich auf das Zimmer warte, da bin ich nicht traurig, mein Zeltexperiment für dieses Jahr zu beenden. 


Am Zeltplatz hängt noch meine Wäscheleine, die werde ich gleich holen. Wer weiß, wann mein Zeltexperiment weiter geht.
Um zwölf habe ich alle Wäsche auf der Leine und der Gardinenstange hängen. 


Blauer Himmel über dem Meer Richtung Sizilien, der Wanderführer listet hier eine einfache Wanderung Nr. 38 zum Capo Pertusato auf.





Mit Blick auf Sardinien sitze ich am Strand, Kalkklippen neben mir, herrlich, wie schnell sich wieder alles zum Guten wendet.


Die Note zum Tage: Auch wenn die Anforderungen an die Wanderung mit „Leichter Spaziergang“ beschrieben sind: Sandalen sind nur bedingt tauglich; besser die Wanderschuhe nehmen.


Kommentare:

  1. Hallo Thomas, so richtig entdecke ich deinen Korsika Reisebericht erst jetzt. Das sieht ja toll aus. Ob das auch mal ein Ziel für mich ist?
    Ich werde mich in Ruhe durchlesen, vor allem, wann du dort warst. es sieht so gar nicht überlaufen aus.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Svenja, ich war vom 08.05. bis 25.05. unterwegs. Auf Korsika angekommen Freitagmorgen am 10.05. und zurück Mittwochabend am 22.05.
    Das ist für Korsika sicher „Off-Season“. Mir hat das ausgesprochen gut gefallen.
    Bei der Abreise waren die Zeltplätze schon mehr gefüllt als am Anfang der Reise.
    Ob das was für Dich ist? So gerne wie Du reist muss das bei Dir doch eher eine Frage des "wann" sein ;-)

    Blöd ist der Aufwand für die Anreise. Den Reisezug nach Allesandria gibt es nicht mehr. Ad hoc wüsste ich nicht, wie ich das heute gestalten würde...

    Grüße, Thomas

    AntwortenLöschen