Sonntag, 28. August 2016

Baltikum - Teil 1 -


Anfang September geht es los. Eine Reise ins Baltikum. Wie immer vor einer Reise bin ich aufgeregt und nervös. Warum eigentlich? Wovor fürchte ich mich?

Je fremder das Ziel umso größer die Aufregung. Vor Ort wird dann alles ganz einfach...

Das Maximale, was passieren kann: der Himmel fällt mir auf den Kopf. Bislang ist das noch nicht passiert also wird es vermutlich auch diesmal nicht dazu kommen.

Um mich abzulenken stürze ich mich in die Vorbereitungen. Das Motorrad wird geputzt, Verschleißteile erneuert, alles noch mal kontrolliert. Die Ausrüstung nach und nach zusammen getragen. Jedes Teil wird begutachtet, erstmal rausgelegt, vielleicht wieder verworfen. Zum Schluß bin ich dann sicher, alles was notwendig ist (und nicht mehr!) dabei zu haben.

Wenn ich dann unterwegs bin ist die Nervösität spätestens nach einer Stunde wie weggeflogen...

Seit Tagen schauen ich mir  jedes mal, wenn ich in der Garage bin, die Reifen an. Kalkuliere, wäge ab. Rein rational betrachtet ist das Profil noch ausreichend für die Reise.

Aber rational geht jetzt garnicht. Ich würde mich mit neuen Reifen einfach besser fühlen. Und das zählt.

Also bestelle ich flink einen Satz neuer Reifen. Eine Woche (und einen Tag) vor der Abfahrt. Eine echte Thomas-Tat.



Schon am Freitag kann ich die Räder bringen und Samstag wieder abholen. 

Alles bestens - bis auf einen platten Vorderreifen. Der Schlauch ist defekt, das hätte man doch merken können. Ich hab einen dicken Hals, aber gut, dass es mir aufgefallen ist. 

Ein neuer Schlauch ist vorrätig, mit etwas Verspätung kann ich die Räder mitnehmen. Alles wird gut...



Alles gepackt.
Wobei mir heute nicht nach losfahren war. Mich hat der Blues erwischt. Heimweh bei der Abreise. Das ist neu, meist sehne ich bei der Rückkehr die Urlaubsstimmung zurück.
Das ging mir schon als Kind so. Wie sehr hab ich mich damals nach der Rückkehr aus der Ferienfreizeit wieder nach der Gruppe gesehnt. Einer Harmonie und ein Miteinander das es zuhause so nicht gab...

Weiter...

Kommentare:

  1. Bei Svenja habe ich schon fasziniert mitgelesen und jetzt fährst du auch ins Baltikum. Klasse. Ich freu mich ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo G'schitn Erzählerin, diesen Beitrag hatte ich "versuchsweise" eingestellt. Unterwegs war mir Nutzung per app aber zu umständlich deshalb habe ich etliche Bilder, versehen mit Kurzberichten, eingestellt. Ich hoffe, Du kannst die sehen; da ging es nämlich täglich weiter.

      Löschen